Voltigierpferd „Sir Laulau“ wird DSP


Hendrik Falk und Andrea Harwardt mit Pferd
Sir Laulau

Im Rahmen der Hippologica wurde dem Bernauer Voltigierpferd „Sir Laulau” eine besondere Ehre zuteil. Aufgrund seiner vielen nationalen und internationen Erfolge, würde ihn das Präfix „DSP” für „ Deutsches Sportpferd” verliehen. Der Zuchtverband Brandenburg-Anhalt verleiht besonders erfolgreichen Pferden aus alles Disziplinen des Pferdesport diesen Zusatz. Bekannteste Vertreterin ist sicherlich „DSP Alice”, welche diese Ehre 2018 erhielt, nachdem sie unter Simone Blum Weltmeisterin bei den Weltreiterspielen in Tryon wurde.
Auch die Erfolgsliste von „Sir Laulau”, dem 16 jährigen Sohn des „Samba Hit I” ist lang. Mit seinen zweibeinigen Pferdeakrobaten Diana Harwardt und Peter Künne und seinen Longenführern Hendrik Falk und Andrea Harwardt galoppierte er 2018 zur Silbermedallie bei der Junioren-EM in Kaposvar. Weiter wurde er 2018 VizeDeutscherMeister bei den Junioren und 2019 gelang das Kunststück in der Seniorenklasse gleich noch einmal. Etliche nationale und internationale Siege und Platzierungen gehen auf das Konto von Verlasspferd „Sir Laulau”, stellvertretend werden hier nur der Sieg im Masterclass Wiesbaden und der 3. Platz beim CVIO Aachen 2019 genannt. Der 1,82 cm große Wallach ist Teil des Championatskaders und aktuell, als Teil des Pas de deux auf Platz 4 der Weltrangliste.
Das Bernauer Team möchte diese Auszeichnung zum Anlass nehmen , sich beim Zuchtverband zu bedanken und herzliche Grüße an Maik Katzke senden, bei dem „Lausi” das Licht der Welt erblickt hat. Sie sind stolz, auf diesem Wege, auf die züchterische Qualität der Region aufmerksam machen zu können.

Foto: Johannes Wallbrecht